Suchfunktion


Bitte unbedingt beachten: 

Angesichts der begrenzten Bestuhlung der Sitzungssäle sind sowohl die Plätze für Zuschauer als auch Pressevertreter begrenzt.

Dies kann in öffentlichkeitswirksamen und stark frequentierten Verfahren nach Erschöpfung der vorhandenen Platzkapazitäten dazu führen, dass Pressevertreter abgewiesen werden müssen. Um dem vorzubeugen ist es möglich, sich im Vorfeld als Pressevertreter zu akkreditieren und sich so einen Platz zu reservieren. Innerhalb des Akkreditierungssystems gilt naturgemäß das „Windhundprinzip“, wonach sich die Vergabe der freien Plätze bis zur Kapazitätserschöpfung nach der zeitlichen Reihenfolge der Akkreditierung richtet. Akkreditierungsgesuche sind an den Pressesprecher bzw. dessen Stellvertreter zu richten.


Schwurgerichtskammer/ 1. Große Strafkammer:

(Terminangaben ohne Gewähr)

Am 10. Juni 2024 mit Fortsetzungsterminen am 25. und 27. Juni 2024 – jeweils um 9 Uhr – findet vor der Schwurgerichtskammer ein Verfahren gegen einen 41-jährigen deutschen Staatsangehörigen wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung statt. Der an einer paranoiden Persönlichkeitsstörung leidende Angeklagte soll im Januar 2024 im Raum Riedlingen im Zustand der verminderten Schuldfähigkeit mit einem Messer mit einer Klingenlänge von 7,5 cm mehrfach in Tötungsabsicht auf seine Ehefrau eingestochen haben. Hierbei soll er die Arg- und Wehrlosigkeit des Tatopfers bewusst ausgenutzt und heimtückisch gehandelt haben.

2. Große Strafkammer / Jugendkammer:

(Terminsangaben ohne Gewähr)

Am 5. Juni 2024 um 9.30 Uhr mit Fortsetzungen am 19., 21. und 26. Juni 2024 verhandelt die 2. Große Strafkammer ein Sicherungsverfahren gegen einen 43-jährigen Beschuldigten wegen räuberischen Diebstahls, vorsätzlicher Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidung. Er soll diese Eigentums- und Gewaltdelikte in der Innenstadt von Friedrichshafen in der Zeit von Sommer bis Herbst 2022 begangen haben. Bei dem an einer schizoaffektiven Störung leidenden Beschuldigten soll die Schuldfähigkeit erheblich vermindert und nicht ausschließbar aufgehoben gewesen sein. Daher könnte seine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus in Betracht kommen.

7. Große Strafkammer:

(Terminsangaben ohne Gewähr)

Die 7. Große Strafkammer verhandelt am 26. April 2024 um 9:00 Uhr mit Fortsetzungsterminen am 10., 17., 22. Mai, 3., 17., 25., 26. Juni und 3. Juli 2024 ein Strafverfahren gegen vier Angeklagte u.a. wegen des Verdachts des (bewaffneten) Handeltreibens mit Betäubungsmitteln. Die Angeklagten sollen im Jahre 2023 über mehrere Monate hinweg Handel mit Kokain und anderen Betäubungsmitteln im Raum Ravensburg betrieben haben.

Berufungskammern:




 


 

 

Fußleiste