Suchfunktion

Schwurgerichtskammer / 1. Große Strafkammer:
(Terminsangaben ohne Gewähr)

     
  

  • Am 16. Juli 2019 um 8.30 Uhr mit Fortsetzungen am 19. Juli, 24. Juli und 5. August jeweils um 9 Uhr, 26. August um 9.30 Uhr und am 6. September 2019 um 9 Uhr findet vor der Schwurgerichtskammer ein Strafverfahren wegen Mordes statt. Der 34-jährige Angeklagte soll am 31. Januar 2019 gegen 19 Uhr im Salamanderweg in Ravensburg den neuen Lebensgefährten seiner Ex-Freundin heimtückisch mit einem Bajonett angegriffen und aus Hass getötet haben. Anschließend soll der infolge seines Alkoholkonsums fahruntüchtige Angeklagte mit seinem Pkw auf der B 32 in Richtung A 96 geflüchtet sein, wo er von der Polizei im Bereich der Autobahnauffahrt Wangen festgenommen werden konnte. Dabei soll er die Polizeibeamten bedroht und sich gegen die Festnahme widersetzt haben.



  • Am 30. August 2019 um 8.30 Uhr mit Fortsetzungen am 13. September, 2., 11., 14., und 18. Oktober 2019 jeweils um 9 Uhr findet ein Strafverfahren vor dem Schwurgericht gegen einen 22-jährigen Angeklagten wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung statt. Der Angeklagte soll am 3. März 2019 gegen 1.30 Uhr im Außenbereich einer Diskothek im Fallenbrunnen in Friedrichshafen im Zuge einer Aussprache über das Beziehungsende seine 16-jährige Ex-Freundin mit einem Messer heimtückisch angegriffen und ihr mit Tötungsvorsatz eine Vielzahl von Stich- und Schnittwunden am gesamten Körper beigebracht haben. Zudem soll er mit Faust und beschuhtem Fuß gegen Kopf der Geschädigten geschlagen haben. Das schwer verletzte Opfer überlebte den Angriff. Der Angeklagte soll aus niedrigen Beweggründen und heimtückisch gehandelt haben.



  • Ab 23. September 2019 um 10 Uhr mit Fortsetzungen am 27. September um 13.30 Uhr, 16. und 24. Oktober 2019 jeweils um 10 Uhr findet ein Schwurgerichtsverfahren gegen einen 41-jährigen Angeklagten wegen versuchten Mordes statt. Der Angeklagte soll am 18. April 2019 am Busbahnhof in Wangen bei einem verbalen Streit einen Kontrahenten plötzlich mit einem Messer heimtückisch angegriffen, mit Tötungsvorsatz in den Bauch gestochen und diesen dadurch lebensgefährlich verletzt haben. 



  • Ab 7. Oktober 2019 mit Fortsetzungen am 17., 28., 29. Oktober und 4. November 2019 jeweils um 8.30 Uhr findet ein Schwurgerichtsverfahren gegen einen 48-jährigen Angeklagten aus einer östlichen Gemeinde des Landkreises Ravensburg wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung statt. Der Angeklagte soll am Abend des 21. Juli 2018 auf dem Rutenfest im sog. Schalmeien-Zelt einen Bekannten attackiert und mit einem Maßkrug waagrecht gegen dessen Kopf geschlagen haben. Beim anschließenden Gerangel auf dem Boden soll der Angeklagte dann mit Tötungsvorsatz durch einen scharfkantigen Gegenstand dem Bekannten eine längere, klaffende Schnittwund am Kopf- und Halsbereich zugefügt haben. Das Opfer überlebt den Angriff.



  • Ab 18. Oktober 2019 mit Fortsetzungen am 5., 21. und 22. November 2019 jeweils um 8.30 Uhr findet ein Strafverfahren gegen einen Ende 30 Jahre alten Angeklagten und eine 44-jährige Angeklagte statt. Der Angeklagte soll am 18. April 2019 in einem Ravensburger Modehaus ein Shirt im Wert von ca. 100 Euro ohne Bezahlung für sich entwendet haben. Als der Angeklagte vom Personal nach Verfolgung festgehalten worden war, soll er zur Sicherung des Diebesgutes ein Taschenmesser gezogen und die Mitarbeiter mit dem Tod bedroht haben. Zudem soll er mit der Mitangeklagten am 19. April 2019 in Weingarten einen Pkw aufgebrochen und ein Mobiltelefon im Wert von 120 Euro gestohlen. Außerdem soll das Paar am gleichen Tag in die Martinsschule in Weingarten gewaltsam eingedrungen sein und dort ua Elektronikgeräte gestohlen haben.

    Bei der Verhandlung am 18. Oktober 2019 kommt lediglich die Anklage zur Verlesung.



  • Ab 22. Oktober 2019 mit Fortsetzungen am 23. Oktober und 6. November 2019 jeweils um 9 Uhr findet eine Strafverfahren gegen einen Mitte 40 Jahre alten Asylbewerber wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge statt. Der Angeklagte soll im Oktober 2018 fünf Kilogramm Marihuana und im November 2018 zehn Kilogramm Marihuana gewinnbringend in Altshausen im Asylbewerberheim und Umgebung verkauft haben.



  • Am 23. Oktober 2019 ab 8.30 bis 9 Uhr mit Fortsetzungen am 8., 13., 14., 15., 18. und 29. November 2019 jeweils um 9 Uhr findet ein Schwurgerichtsverfahren wegen Mordes, Anstiftung zum Mord und gefährlicher Köperverletzung gegen drei Angeklagte aus Tettnang statt. Die 45-, 38- und 25-jährigen und allesamt alkoholisierten Angeklagten sollen in den Nacht- und Morgenstunden des 28. April 2019 in Tettnang den Ehemann der 45-jährigen Angeklagten in der gemeinsamen Wohnung angegriffen haben. Zunächst sollen die angeklagte Ehefrau und deren 25-jährige Tochter auf den schlafenden Mann gemeinsam mit Fäusten eingeschlagen haben. In den frühen Morgenstunden soll dann der 38-jährige Angeklagte (Lebensgefährte der Ehefrau des Opfers) nach Aufforderung der 25-jährigen Angeklagten (Stieftochter des Opfers) das schlafende und somit arg- und wehrlose Opfer mit einem Kissen erstickt und mit den Händen gewürgt haben. Das Opfer verstarb am frühen Nachmittag des Tattages.

    Am 23. Oktober 2019 findet voraussichtlich nur die Verlesung der Anklage statt.


  • Ab 20. November 2019 um 14 Uhr mit Fortsetzungen am 3. und 4. Dezember 2019 jeweils um 8.30 Uhr findet ein Strafverfahren gegen einen 28-jährigen Angeklagten und eine 24-jährige Angeklagte wegen gefährlicher Körperverletzung statt. Nachdem die Angeklagte am Abend des 31. Januar 2019 am Bahnhof in Meckenbeuren einen an einer Behinderung leidenden Bekannten angelockt haben soll, soll sie anschließend diesem mit einem Haarspray ins Gesicht gesprüht haben. Zudem soll der wegen Aggressionsdelikten mehrfach vorbestrafte Mitangeklagte dem Opfer eine Bierflasche auf den Kopf, mit der Faust und dem Fuß auf den Kopf eingeschlagen haben. Außerdem soll der stark alkoholisierte Angeklagte am 1. März 2019 am Ravensburger Bahnhof einen Passanten zu Boden geschubst und mit Faust und beschuhtem Fuß auf den Kopf eingeschlagen haben.

  • Ab 26. November 2019 um 9 Uhr mit Fortsetzungen am 27. und 28. November 2019 jeweils um 9 Uhr findet ein Schwurgerichtsverfahren gegen einen 32-jährigen und in der JVA Ravensburg inhaftierten Angeklagten wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung statt. Am 3. Januar 2019 soll der Angeklagte in einem Montagebetrieb der JVA Ravensburg einen Mitgefangenen mit einem sog. Cutter-Messer mit Tötungsvorsatz heimtückisch angegriffen haben. Der Angeklagte soll von hinten das Messer quer am Hals entlang gezogen und dadurch das Opfer, das den Angriff überlebte, verletzt haben.



  • Ab 17. Dezember 2019 mit Fortsetzungen am 18. und 19. Dezember 2019 jeweils um 8.30 Uhr findet ein Schwurgerichtsverfahren gegen einen 28-jährigen, aus Syrien stammender Angeklagten wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher ua statt. Der Angeklagte soll am 18. Juni 2019 gegen 23 Uhr in Kißlegg den Betreiber eines Döner-Standes angegriffen und versucht haben, das Opfer durch Stiche mit einem Küchenmesser in den Oberkörper und Bauch/Hüftbereich zu töten. Der Angegriffene konnte die Stiche abwehren und erlitt eine Stichverletzung am linken Wadenbein. Außerdem werden dem Angeklagten mehrere im Zeitraum von Oktober 2018 bis Juni 2019 begangene Diebstahls-, Sachbeschädigungsdelikte oder Leistungserschleichung vorgeworfen.

2. Große Strafkammer / Jugendkammer:
(Terminsangaben ohne Gewähr)
        
 



7. Große Strafkammer:
(Terminsangaben ohne Gewähr)


 



Berufungskammern:


 


 

 

Fußleiste